Sie befinden sich hier : / de / artikel / was-ist-gamification

Gamification - Eine Definition

Gamification bezeichnet die Anwendung spieltypischer Elemente in einem spielfremden Kontext. Dabei wird Wissen spielerisch vermittelt und somit unterhaltsam verpackt. Sie kann in den unterschiedlichsten Bereichen angewendet werden.

Studenten nutzen unterschiedliche Medien zum Lernen

Anfänge der Gamification

Erstmals wurde Gamification zu Marketingzwecken genutzt. Beispielsweise wurden im Supermarkt Treuepunkte vergeben, welche gegen Prämien oder Gewinne getauscht werden konnten. Damit wurde die Kundenbindung, in einem Unternehmen, verstärkt. Neben der Kundenbindung, wird Gamification in der Marketingbranche, ebenfalls dafür verwendet, die Verbrauchermotivation und den Lernerfolg zu steigern. Mehr dazu finden Sie in dem Artikel „Gamification im Marketing: Aus Werbung wird Spiel”.

Anwendungsbereiche von Gamification

Neben der Unterhaltungs- und Werbebranche werden immer mehr Unternehmen auf das Thema „Gamification” aufmerksam. Beispielsweise in den Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus, Automotives, IKTs und der Automation. In der Maschinenbaubranche können Bedienungsunterstützungen für Mitarbeiter erstellt werden, um das Arbeiten an komplexen Maschinen zu erleichtern. Weitere Informationen über „Gamification in der Maschinenbaubranche” finden Sie in dem Artikel „Holt die Gamer an die Maschinen”.

Gamification im Non-Profit-Bereich

Weitere Bereiche, in denen Gamification realisiert werden kann, sind Non-Profit-Bereiche. Darunter fallen Stiftungen und Museen. Ein Beispiel hierfür, wäre eine App, welche Minispiele enthält. Diese Minispiele könnten an sämtlichen Stationen des Museums verteilt und per QR-Code abgerufen werden. Mehr zu „Gamification in Museen” finde Sie in dem Artikel „Darf das Museum Spaß machen? Oder: Was Gamification für Kulturinstitutionen spannend macht”

Wofür kann Gamification
genutzt werden?

Gamification hilft bei der Motivationssteigerung. Dabei können Belohnungssysteme, in Form von Errungenschaften, Erfahrungspunkten oder Auszeichnungen, unterstützend wirken. Weiterhin können dadurch teambildende Maßnahmen gefördert werden.

Mehrere Beschäftigte tauschen sich über Gamification aus

Gamification im Bildungswesen

Heutzutage wird Gamification bereits häufig im Bildungswesen eingesetzt. Sie dient dazu den Lernerfolg voranzutreiben, indem spielerische Elemente die Motivation steigern. Hierbei spielen Feedbacks, Herausforderungen und der Community-Gedanke eine wichtige Rolle. Mehr zu diesem Thema wird in dem Artikel „Gamification im Bildungswesen” erläutert.

Gamification im Gesundheitswesen

Gamification kann ebenfalls im Gesundheitswesen genutzt werden. Dabei können sportliche Fortschritte oder ein gesünderes Essensverhalten schneller und einfacher erreicht werden. Weiteres finden Sie in dem Artikel „Gamification im Gesundheitswesen"

Gamification Apps ergänzen das bisherige Lernen

Digitale oder analoge Gamification

Sowohl digitale, als auch analoge Spiele können mithilfe von Gamification realisiert werden. Beispielsweise kann ein Brettspiel entwickelt werden, das die neue Produktpalette eines Handels visualisiert. Das Spiel kann den Mitarbeitern den Prozess, die neuen Produkte schneller zu verinnerlichen, erleichtern. Genaueres hierzu ist in dem Artikel "Analoge Gamification – Spielerische Markenkommunikation" zu finden.

Die unterschiedlichen Elemente
der Gamification

Aufgrund des ausgeprägten Spieltriebs der Menschen, werden unterschiedliche, spieltypische Elemente verwendet, um Gamification erfolgreich einzusetzen. Dabei hat jedes Element seinen individuellen Nutzen. In den folgenden drei Absätzen sind Beispiele zu finden, welche den Nutzen einiger Elemente aufzeigt.

Ranglisten

Ranglisten können den Konkurrenzkampf antreiben. Parallel dazu werden die Spieler angeregt ihre Leistung zu steigern, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und somit in der Rangliste aufzusteigen. Zudem treibt der Fortschritt der anderen Mitspieler, die Spieler an.

Quests

Quests sind herausfordernde Aufgaben, die ein Spieler lösen muss, um eine Belohnung zu erhalten. Diese Aufgaben müssen in einer bestimmten Zeit bewältigt werden. Sie dienen zum Kompetenzgewinn des Spielers und sollen ihn aus seiner Komfortzone locken.

Fortschrittsleisten

Um den Lernfortschritt zu visualisieren, ist eine Fortschrittsanzeige äußerst hilfreich. Ihr Nutzen liegt darin, einen schnellen, klaren Überblick zu vermitteln. Parallel dazu wird aus ihr deutlich, wie viel Arbeit zur Zielerreichung noch bevorsteht.

Weitere spieltypische Elemente finden Sie in dem Artikel „Spieltypische Elemente”.

Fazit

Warum ist Gamification so effektiv und erfolgreich? Unter Anderem aufgrund des ausgeprägten Spieltriebs der Menschen. Dadurch kann Gamification helfen Wissen unterhaltsam und effektiv zu vermitteln. Mithilfe der spielerischen Elemente können Vorgänge einfacher im Gedächtnis verankert werden. Angefangen bei der Unterhaltungsbranche, über Bildungs- und Gesundheitswesen, bis hin zu Non-Profit-Bereichen, kann Gamification in vielfältigen Bereichen genutzt werden.

Ein Artikel von Danielle Kern / Stand: 11. August 2020

Offene Fragen?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Sie können gerne unsere Artikel teilen, zitieren oder weiterempfehlen. Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren oder ein kleines Feedback hinterlassen. Wir freuen uns auf Sie!

Adresse

Studio Merkas
Spieleentwicklung & Unterhaltungssoftware e.U

Alte Poststraße 4
D-70173 Stuttgart
Germany


Öffnungszeiten
Montag - Freitag, 9:00 - 17:00 Uhr